Studienreise 2021: Israel/Palästina

Studienreise

durch die Palästinensischen Autonomiegebiete vom 7. – 14. November 2021.

Stadtansicht Hebron

Leitung: Peter Rüdel, Heinrich Böll Stiftung Bremen

Organisation: SK.Tours in Nature, Jerusalem

Vorläufiger Stand 28.03.2021

 

1.Tag, So 07.11.21

 

Anreise und Fahrt nach Haifa

Gespräch und Begegnung zum Thema „Lochamei HaShalom“ (Jüdische und palästinensische Soldaten und Kämpfer, die sich für einen zwischenmenschlichen Austausch und ein anderes Verständnis zwischen Israelis und Palästinensern engagieren).

ÜN: Colony Hotel Haifa, BB

 

2.Tag, Mo 08.11.21

 

Gespräche in Haifa (Stadtverwaltung? (Organisiert über Heinrich Böll und Verein Bremen-Haifa)

 

Begegnung mit Vertreter der israelisch-arabischen Gesellschaft zum Thema: „Palästinensische Identitäten: Unterschiede zwischen den „48ern“ zu „67ern“ und den Menschen im Westjordanland“  (organisiert über SK-Tours in Verbindung mit Nes Ammim)

ÜN: Colony Hotel Haifa, BB

 

3.Tag, Di 09.11.21 - Diversity & Integration in einer interkulturellen Gesellschaft

 

Besuch des Beduinendorfes Sar’sir unweit von Nazareth und Begegnung mit Jalila Masariv, einer gebildeten, alleinerziehenden Mutter und Frauenrechtlerin. Einblicke in eine sich rapide wandelnde Welt, weit entfernt von den üblichen Beduinen-Klischees.

Gesprächsthemen: Frauenrechte/Zugang zu Bildung in der arabischen Gesellschaft, Verhältnis zum Staat Israel…

 

Begegnung im Kibbuz Kfar HaChoresh, ebenfalls nahe bei Nazareth mit Ella Pressburger, Gründerin der gesellschaftspolitischen Initiative für die Kooperation zwischen jüdischen und arabischen Israelis zwischen Jesreel Tal und Haifa.

 

Nachmittags Besuch und Gespräche mit der arabischen Organisatin „Tsofen“, die in den arabischen Kommunen und Gemeinden des Landes eigene technologische Gründerzentren einrichtet und arabische Studenten und Absolventen von technischen Hochschulen in die israelische Hightech-Industrie wie auch in die unterschiedlichen Einrichtungen des Staates Israels integriert. Die Organisation Tsofen war im Jahr 2017 Träger des „Preises des Knessetvorsitzenden“ für ihren besonderen Beitrag für die Verbesserung der Lebensqualität der arabischen BürgerInnen in der israelischen Gesellschaft.

Fahrt in die Palästinensischen Autonomiegebiete: Jenin, Nablus

ÜN: AL-YASMEEM HOTEL, Old City Nablus

 

4.Tag, Mi 10.11.21

 

Wege durch Nablus: Römische Altstadt, Seifensiederei, Kanaafeproduktion, Heilige Stätten in und um Nablus.

 

Besuch und Gespräche in der An-Najach Universität, Nablus (über HB-Stiftungsbüro Ramallah oder SK)

ÜN: AL-YASMEEM HOTEL, Old City Nablus

 

5.Tag, Do 11.11.21

 

Fahrt nach Ramallah. Auf dem Weg Besuch der Retortenstadt Rawabi, begründet durch den palästinensischen Unternehmer Al-Massri.

Wege durch Ramallah – Altstadt, Besuch des Arafat-Museums

Besuch des Heinrich Böll Stiftungsbüros und Gespräch mit der HB-Vertretung vor Ort

ÜN:  Jericho Resort

 

6.Tag, Fr 12.11.21

 

Weiter nach Jericho und Wege durch die Stadt.

 

Begegnung und Gespräche mit dem Mosaic Centre, einer palästinensisches NGO.

 

(…) It will be a pleasure to welcome you and your group In Jericho. I will try to be there, but for sure my colleague Iyad Njoum will be present (in case I cannot be with you). We will make the introduction about Mosaic Centre and its activities in the conservation of cultural heritage for the benefit of local community and about history and art of mosaic in our region.

Our food is homemade by the women of Jericho, and is traditional food. It cost, for person, 65 NIS. The money supports local families.

The introductory course on mosaics will last 1 ½ - 2 hours.

 

Baden im Toten Meer

 

Nachmittags frei (Hinweis: Wenn die Unterkunft in Jericho klappen sollte, wäre das ein paradiesisches Abhängen am Olympia-Pool des Hotels.)

ÜN: Jericho Resort

 

7.Tag, Sa 13.11.21

 

Begegnung mit dem Bürgermeister von Beit Jala: Unternehmer und Bürgermeister Nicolas Khamis ist ein Mann, der Beit Jala prägt. (Stadtverwaltung Beit Jala) Gespräch mit dem Leiter der Talitha Kumi Schule und Gespräch über palästinensische Schul- und Ausbildungssysteme.

 

Nachmittag Besuche in Hebron:

 

Hebron ist eine große, blühende Stadt mit riesigen Fabriken, Geschäften und Einkaufszentren. Hebron ist die wohlhabendste Stadt und das wichtigste Wirtschaftszentrum für die PA; mehr als 40 Prozent der Wirtschaftskraft der PA wird dort geschaffen. Es gibt 17.000 Fabriken und Werkstätten in allen Bereichen der Produktion. Es gibt vier Krankenhäuser, drei Universitäten und ein Basketballstadion mit 4.000 Sitzplätzen.“

Wir besuchen die Ein Sarah Street in dem neuen arabischen Geschäftsbezirk, der nur wenige Häuserblöcke von der Shuhada Strasse entfernt im viel größeren, palästinensisch kontrollierten H1-Abschnitt der Stadt liegt. Dort, in der Ein Sarah Street, befindet sich das blühende Geschäftsviertel von Hebron, umgeben von fast 200.000 Palästinensern, mit einem hochmodernen, neunstöckigen Indoor-Markt. Es gibt Filialen von Kentucky Fried Chicken und Domino’s Pizza und alles sonst, was zu einem modernen, hoch entwickelten Gewerbegebiet gehört. Hier erleben wir das echte palästinensische Hebron, das vor Leben strotzt: Autos, Fahrräder, Lebensmittelwagen, Familien mit kleinen Kindern, Ladenbesitzer, Menschen überall, die ihr Tagesgeschäft verrichten.

 

Nach dem Abendessen Austausch (Vortrag & Diskussion) mit Georg Roessler zum Thema „Regionale Aspekte des Nahostkonfliktes

 

ÜN: Lifegate Garden, Bethlehem

 

8.Tag, So, 14.11.21

 

Heimreise


Kosten:

Reiseteilnehmer:  Reisepreis pro Person im DZ 1210,00 € // Einzelzimmer-Zuschlag  390,00 €.

Im Preis enthalten: 7 Ü in folgenden Hotels o.ä. 2 Ü im Colomy Hotel Haifa  http://www.montefiorehotel.com/english/ 2 Ü/HP im Al Yasmin Hotel Nablus https://www.alyasmeen.com/ 2 Ü/HP in Jericho Resort Hotel Jericho https://jerichoresorts.com/ 3 Ü/HP in Lifegate Garden guest house. Bethlehem https://www.cvjm-blog.de/2018/10/11/es-ist-noch-platz-in-der-herberge/

 Deutschsprachige Reiseleitung Klimatisierter Reisebus für Fahrten lt. Programm Eintrittsgelder lt. Programm

Im Preis nicht enthalten: Trinkgelder 7 € pro Person und Tag;  Reiseversicherung;  Mittagessen und Getränke; Persönliche Ausgaben Flug v. Deutschland nach Israel und zurück.