2014: Juri Andruchowytsch, ukrainischer Lyriker, Essayist, Romanautor, Übersetzer und Theatermacher, und Nadeshda Tolokonnikowa und Marija Aljochina, Aktionskünstlerinnen aus Russland.

2013: Timothy Snyder, Historiker an der Universität Yale

2012: Yfaat Weiss, Historikerin an der Hebräischen Universität in Jerusalem

2011: Navid Kermani, deutsch-iranischer Journalist, Autor und Orientalist, lebt in Köln

2010: François Jullien, französischer Philosoph und Sinologe, lehrt in Paris

2009: Kurt Flasch, Philosophiehistoriker, spezialisiert auf die Spätantike und das Mittelalter und Autor zahlreicher Bücher

2008: Victor Zaslavsky (†), Ingenieur und Soziologe, lehrte Politische Soziologie in Rom

2007: Tony Judt (†), britischer Historiker und Autor, lebte in New York

2006: Julia Kristeva, Literaturtheoretikerin, Psychoanalytikerin, Schriftstellerin und Philosophin, lebt in Paris

2005: Vaira Vike-Freiberga, Psychologin und von 1999 –2007 lettische Staatspräsidentin

2004: Ernst Wolfgang Böckenförde, Rechtsphilosoph; lebt im Breisgau

2003: Michael Ignatieff, Publizist, Schriftsteller, Professor für Menschenrechtspraxis; lebt in Boston

2002: Gianni Vattimo, italienischer Philosoph und Politiker; lebt in Turin

2001: Ernst Vollrath (†), Professor für Politische Philosophie; lebte in Köln und Daniel Cohn-Bendit, Publizist und Politiker; lebt in Frankfurt am Main

2000: Jelena Bonner (†), Studium der Literatur und Medizin; lebt in den USA

1999: Massimo Cacciari, italienischer Philosoph und Politiker; lebt in Mailand

1998: Antje Vollmer, Publizistin und Politikerin; lebt in Berlin und Claude Lefort (†), Publizist und Professor für politische Philosophie, lebte in Paris

1997: Freimut Duve, Publizist, Herausgeber und Politiker; lebt in Hamburg und Joachim Gauck, Vikar und Pastor der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburg; lebt in Berlin

1996: François Furet (†), französischer Historiker; lebte in Paris

1995: Agnes Heller, ungarische Philosophin; lebt in USA und Ungarn